© APA/AFP/GETTY IMAGES/Bryan Thomas / Bryan Thomas

Digital Life
04/17/2019

New Yorker Apple Store muss wegen Bettwanzen schließen

Der wohl bekannteste Apple Store der Welt in der Fifth Avenue in New York kämpft seit Wochen mit ungebetenen Gästen.

In der schönen, heilen Apple-Welt in der 5th Avenue in New York City ist seit Wochen nichts, wie es einmal war. Es herrscht Bettwanzen-Alarm, wie US-Medien berichten. Nachdem das Problem so unangenehm wurde und teilweise auch Panik unter Angestellten ausbrach, die fürchteten, die Tiere von der Arbeit mit nach Hause in ihre Wohnungen einzuschleppen, wurde der Apple Store vorübergehend sogar geschlossen. Das ist äußerst ungewöhnlich, da der Store normalerweise rund um die Uhr geöffnet ist.

Mit Plastiksäcken gegen Bettwanzen

Nachdem Angestellte sich zunächst offenbar aus Angst vor einem möglichen Jobverlust nicht trauten, in der Öffentlichkeit über das Problem zu sprechen, kamen nun einige Details ans Tageslicht. So wurden die Mitarbeiter angehalten, ihre persönlichen Gegenstände und Kleider in Plastiksäcken zu lagern, um sie vor den Bettwanzen zu schützen.

Ein vom Konzern beorderter Kammerjäger war offenbar ebenfalls nicht erfolgreich, da schon einige Tage später ein Mitarbeiter im Store erneut eine Bettwanze in seiner Kleidung krabbeln sah. Nun soll Apple seiner Belegschaft mitgeteilt haben, dass das Problem behoben wurde. Offiziell hat sich der Konzern - wenig überraschend - nicht zur leidigen Causa geäußert.