Digital Life
18.12.2013

No More Woof will Hundegedanken in Sprache übersetzen

Auf Indiegogo läuft derzeit eine etwas außergewöhnliche Crowdfunding-Kampagne. Das Gerät No More Woof will Hunde zum Sprechen bringen.

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo kann man derzeit ein Projekt unterstützen, das fast nach Aprilscherz klingt. Das skandinavische Forschungslabor Nordic Society for Invention and Discovery will ein Gerät bauen, das in der Lage ist, die Gedanken von Hunden in menschliche Sprache zu übersetzen. Das Projekt nennt sich No More Woof, dahinter verbirgt sich ein Gadget, das einem Headset ähnlich sieht und mittels EEG analysieren soll, was in den Köpfen von Hunden vor sich geht.

Angeschlossen ist das Headset an einen Raspberry Pi sowie an Lautsprecher, die die Hundegedanken in menschlicher Sprache hörbar machen sollen. Angepriesen wird etwa ein Modell um 65 Dollar, das laut den Erfindern zwischen drei verschiedenen “Gedanken”, Hunger, Neugier oder Müdigkeit, unterscheiden kann. Außerdem werden Modelle um 300 bzw. 1.200 Dollar angeboten, die dann noch weitaus mehr leisten sollen.

In Konzeptphase

Inwiefern sich das Projekt wirklich umsetzen lässt, ist allerdings fraglich. Noch befindet es sich in der Konzeptphase. Man habe zwar schon einige brauchbare Resultate erzielt, es werden aber wohl noch einige Jahre an Entwicklungsarbeit nötig sein, bis das Gerät so funktioniert, wie angekündigt.