Digital Life
22.03.2017

Nokia und Facebook beschleunigen Glasfaserkabel 2,5-fach

Bei Tests einer neuen Technologie konnte die Übertragungsrate in einem Glasfaserkabel am Grund des Atlantik von 13 Tbit/s auf 32 Tbit/s gesteigert werden.

Netzwerkausstatter Nokia und Social-Network-Gigant Facebook haben gemeinsam eine neue Technologie getestet, mit der die Übertragungsrate in Glasfaserkabeln um das 2,5-fache gesteigert werden könnte. Für den Test wurde ein 5.500 Kilometer langes Unterseekabel zwischen New York und Irland verwendet. Bei der Datenübertragung wurden das Verfahren "Probabilistic Constellation Shaping" (PCS) und die 64-QAM Modulation angewendet. Die Datenübertragungsrate wurde von 13 Tbit/s auf 32 Tbit/s gesteigert.

Wie InfoWorld berichtet, könnte Facebook zusätzliche Bandbreite gut gebrauchen. Das Social Network will in Zukunft seine Bemühungen im Bereich Virtual Reality verstärken. PCS wird Facebook, das Anteile an mehreren Unterseekabeln besitzt, in rund drei Jahren zur Verfügung stehen. Bis dahin werden andere Techniken eingesetzt, um die Übertragungsrate um immerhin ein Drittel auf 17 Tbit/s zu steigern.