Digital Life
12.11.2013

Nordamerika: Netflix und YouTube dominieren Online-Traffic

Die Videodienste Netflix und YouTube sind laut einer neuen Studie erstmals für mehr als die Hälfte des gesamten Downstreams in Nordamerika verantwortlich.

Wie Bloomberg Businessweek berichtet, macht Netflix in Nordamerika 31,6 Prozent des Internet-Downstreams aus. Googles Videodienst YouTube liegt mit 18,7 Prozent an zweiter Stelle, dahinter folgen gewöhnliche HTTP-Aufrufe (zehn Prozent) und BitTorrent (vier Prozent).

Die beiden führenden Videodienste konnten dabei im Vergleich zum letzten Jahr 2,5 Prozent zulegen und sind gemeinsam nun erstmals für mehr als die Hälfte des gesamten nordamerikanischen Downstreams verantwortlich.

Die Zahlen stammen von dem Statistikunternehmen Sandvine und sind im Rahmen des Global Internet Phenomena Report veröffentlicht worden.

In Europa zeichnet sich ein anderes Bild aufgrund der Tatsache, dass Netflix nur vereinzelt verfügbar ist. Der Großteil des Downstreams kann hier YouTube mit knapp 29 Prozent für sich verbuchen. An zweiter Stelle liegen HTTP-Aufrufe, dahinter kommt BitTorrent mit 10,10 Prozent. Neflix liegt in Europa mit 3,45 Prozent lediglich an fünfter Stelle, knapp hinter dem Online-Netzwerk Facebook.

Der Trend zum Videostreaming spiegelt sich teilweise auch im gesamten Datenaufkommen wider. Während bei einem fest installierten Internet-Zugang in Nordamerika monatlich im Schnitt knapp 45GB Traffic anfallen, sind es in Europa lediglich 17GB.