Digital Life
07.05.2014

Österreich hat Aufholbedarf bei Gratis-WLAN in Hotels

79 Prozent aller heimischen Hotels bieten kostenloses WLAN an. Im internationalen Vergleich ist das ein verbesserungswürdiger Wert.

Eine Analyse der Reisesuchmaschine checkfelix.com hat ergeben, dass Österreich in puncto Gratis-WLAN in Hotels ein Entwicklungsland ist. In jedem fünften Hotel (21 Prozent) finden Gäste hierzulande keinen kostenlosen Internetzugang vor. Der internationale Durchschnitt bei der Verbreitung von Gratis-WLAN in Hotels liegt bei 90 Prozent. Österreich erreicht nur 79 Prozent.

Landeshauptstadt-Vergleich

"Viele Reisende sehen kostenfreies WLAN in Hotels mittlerweile als eine Selbstverständlichkeit an und ärgern sich über Extra-Gebühren. Österreich hat hier noch klar Aufholbedarf, auch wenn einzelne Städte wie etwa Innsbruck schon ganz vorne mit dabei sind", sagt John-Lee Saez, Managing Director bei checkfelix.

In Innsbruck bieten 99 Prozent aller Hotels Gratis-WLAN, in Salzburg 94 Prozent, in Wien 92 Prozent. Schlusslichter unter den Landeshauptstädten sind Graz und Linz mit 86 bzw. 76 Prozent.

Knausrige Australier

Am schlechtesten ist die WLAN-Lage in Australien. Nur 56 Prozent bieten dort Gratis-WLAN an. In Neuseeland sind es 59 Prozent. Auch Deutschland schneidet schlechter als Österreich ab. 73 Prozent sind es beim großen Nachbarn.

Asien und Osteuropa an der Spitze

Am besten geht es WLAN-Suchenden in Asien. Mit Vietnam (99 Prozent), Taiwan, Kambodscha (je 98 Prozent) und Japan (97 Prozent) finden sich gleich vier asiatische Länder unter den weltweiten Top-8-Ländern mit kostenloser WLAN-Abdeckung in Hotels. Auch in Osteuropa kann man großteils auf Gratis-WLAN vertrauen. Rumänien erreicht 99 Prozent, Polen und die Slowakei erreichen 98 Prozent, Montenegro und Tschechien 97 Prozent.

Für die Analyse hat checkfelix 500.000 Hotels in 52 Ländern untersucht. Berücksichtigt wurden nur jene Länder, die mehr als 1.000 Hotels in der Suchmaschine vorweisen können.

Wählen Sie Ihr Hotel nach Gratis-WLAN aus?