Digital Life
11.11.2013

Offene Verkehrsdaten in der Diskussion

Die Open Knowledge Foundation Austria lädt am Donnerstag zu einem MeetUp über Open Transport Data.

Verkehrsdaten zählen zu den gefragtesten Open-Data-Angeboten. In Linz und Wien, wo die öffentlichen Verkehrsbetriebe ihre Echtzeitdaten bereits zur freien Wiederverwendung zur Verfügung stellen, gibt es bereits eine Reihe von Smartphone- und Web-Anwendungen, die darauf aufbauen. Am Donnerstag lädt die Open Knowledge Foundation Austria (OKF-AT) zu einem MeetUp, das Open Transport Data – Kartenmaterial, Straßen und Verkehrswege , Daten des öffentlichen Verkehrs und des Individualverkehrs - zum Thema hat.

Open-Government-Data-Experte Peter Parycek von der Donau-Universität Krems wird gemeinsam mit Robert Harm von Open 3 in das Thema einführen. Danach werden unter anderem offene Verkehrsdaten in Linz und Wien zur Sprache kommen. Auch Open Transport Data in Entwicklungsländern wird Thema bei dem Vernetzungstreffen sein, das am Donnerstag, den 14. November ab 18.00 Uhr bei Fabasoft (Laxenburger Straße 2, 6. Stock, 1100 Wien) stattfindet. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.