Digital Life
21.03.2016

Online-Umfrage bringt kuriose Namensvorschläge für Schiff

Eine britische Behörde hat eine Umfrage zur Benennung eines neuen Forschungsschiffs gestartet. Nun führt der Name RRS Boaty McBoatface vor vielen anderen witzigen Titeln.

Das britische Natural Environment Research Council (NERC) hat nicht mit dem Ansturm gerechnet, den die Befragung zur Namensgebung eines neuen Arktis-Forschungsschiffes auslöste. Auf einer eigenen Seite wurde die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, für mögliche Titel zu voten oder eigene Vorschläge zu machen. Die Absicht war, das Schiff mit einem Namen auszustatten, der Forschergeist und britische Tradition verkörpert. In einer gewissen Weise ist dies auch eingetreten, wenngleich der aktuelle Führende eher den Humor der Briten zeigt.

Boatimus Prime

Der Name RRS (für Royal Research Ship) Boaty McBoatface führt mit über 26.000 Stimmen haushoch vor edleren Vorschlägen wie RRS Henry Worsley, RRS Pillar of Autumn oder RRS David Attenborough. In der Liste der Namensvorschläge stechen allerdings auch weitere skurrile Einträge hervor: RRS It's Bloody Cold Here, RRS Usain Boat, RRS Thanks For All The Fish, RRS Boatimus Prime, RRS Ice Ice Baby, RRS Notthetitanic, RRS What Iceberg?, RRS Millenium Falcon oder RRS Motörboat lauten nur ein paar der zahlreichen Benennungswünsche.

Das NERC sieht all die Aktivität auf seiner Webseite positiv. "Wir haben tausende Vorschläge. Viele reflektieren die Relevanz der wissenschaftlichen Rolle des Schiffes, indem sie britische Entdecker und Wissenschaftler feiern. Andere sind eher ungewöhnich, aber wir freuen uns, dass die Leute die Idee in eine spaßigen Gesinnung annehmen", sagt NERC-Sprecherin Alison Robinson zum Guardian.