China
05/08/2011

Peking: Verletzte bei Verkaufsstart des iPad 2

Sicherheitsglas brach nach Drängerei - Schlangestehen endete für ein halbes Dutzend Menschen mit teilweise schweren Schnittwunden.

Vor dem größten Apple Store Chinas, der Pekinger Filiale im Vergnügungsviertel "The Village", ist es zu einer Massenpanik gekommen. Freitag morgen sollen etwa 500 Menschen auf den Verkaufsstart des iPad 2 in einer einige hundert Meter langen Schlange stundenlang gewartet haben, wie das Handelsblatt berichtet. Als die Menge auf etwa 1000 Personen anwuchs, konnten 50 vom Apple Store engagierte Sicherheitskräfte nicht verhindern, dass in Folge immer mehr Menschen nach vorne drängten und schließlich das Sicherheitsglas der Filiale berstete. Sechs Personen sollen sich dabei zum Teil schwere Schnittverletzungen geholt haben und wurden in naheliegende Krankenhäuser gebracht.

Wie der Apple-Blog 9to5mac vermutet, könnte der Auslöser eine Meinungsverschiedenheit zwischen ausländischen und lokalen Apple-Mitarbeitern gewesen sein, wie aus - zugegebenerweise sehr schlechten Übersetzungen chinesischer Nachrichten-Seiten - hervorgehe. 9to5mac zeigt auch Bilder vom Ort des Geschehens. Laut dpa ist die Glastür zersprungen, als das Sicherheitspersonal mit den Wartenden aneinandergeriet.

Die Sicherheitskräfte sperrten nach dem Unfall das Geschäft, die Polizei ermittelt, ob die Sicherheitsvorkehrungen ausreichend gewesen waren. Bis die Umstände geklärt sind, bleibt das Lokal geschlossen. Für Apple dürfte die Schließung des Pekinger Apple Store ebenfalls schmerzhaft sein: Er ist mit Umsätzen von bis zu drei Millionen Dollar an Spitzentagen der lukrativste weltweit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.