© YouTube.com

Digital Life
12/17/2018

PewDiePie-Fans hacken das Wall Street Journal

Auf der Website des Wall Street Journals war eine Werbung für den YouTube-Star zu sehen, die dort nicht hingehörte.

PewDiePie-Fans haben laut einem Bericht von The Verge den Online-Auftritt des Wall Street Journal gehackt. Auf einer Seite war ein „Sponsored Post“ zu sehen, das eine Entschuldigungs-Nachricht für PewDieDie anzeigte. Der YouTuber sei von den Journalisten „falsch interpretiert“ worden. Außerdem werde das Wall Street Journal dem YouTuber dabei helfen, andere Channels im Kampf um Abonnenten zu unterstützen.

Das „Sponsored Post“ war allerdings nicht echt, sondern wurde von Hackern auf der Website platziert. Das Wall Street Journal gab an, den Vorfall zu untersuchen. Das Posting ist mittlerweile offline, aber über das „Internet Archive“ noch auffindbar.

Hintergründe

Laut dem Wall Street Journal sei nicht das Content Management System der Zeitung gehackt worden, sondern lediglich die dazugehörige Werbeplattform. PewDiePie-Fans haben das Wall Street Journal seit längerem als Gegner im Visier. Im Februar 2017 startete das Blatt eine Untersuchung über antisemitische Sprache, die dazu geführt hatte, dass PewDiePie seine YouTube-Red-Serie Scare PewDiePie verloren hatte.

PewDiePie-Fans haben außerdem bereits einmal für ihren YouTube-Star Dinge gehackt. Tausende Drucker auf der ganzen Welt hatten plötzlich merkwürdige Nachrichten ausgedruckt, die dazu aufgefordert hatten, dem Channel PewDiePie zu folgen.