Digital Life
09.01.2015

Preiserhöhungen im App Store

Apple hat in der Nacht auf Freitag die Preise für Apps in seinen App Stores für Mac- und iOS-Anwendungen erhöht. Grund sind neue Umsatzsteuerregelungen und der Euro-Kurs.

Apps in den Apple App Stores für Mac- und iOS sind seit der vergangenen Nacht in der EU um durchschnittlich zehn Prozent teurer geworden. Apple hatte die Preiserhöhungen bereits angekündigt, nun wurden sie umgesetzt.

Neue Umsatzsteuerregelungen

Apple begründete die Preiserhöhungen gegenüber Entwicklern mit neuen Umsatzsteuerregelungen in der EU sowie mit dem veränderten Euro-Kurs. Seit Anfang des Jahres gelten für digitale Waren nicht mehr die Umsatzsteuersätze des Landes, in dem der Verkäufer seinen Sitz hat, sondern jene des Heimatlandes der Käufer. Apple verkaufte seine Apps bislang aus Luxemburg. In anderen EU-Ländern sind die Umsatzsteuersätze deutlich höher.