Digital Life
12/18/2018

Prinz-von-Bel-Air-Schauspieler klagt Fortnite wegen Tanzdiebstahls

Alfonso Ribeiro, bekannt als Carlton in der Prinz von Bel Air, verklagt die Macher von Fortnite.

Der US-Schauspieler will, dass ein Tanz, den er in den 1990er-Jahren für seine Rolle als Carlton in der US-Sitcom "Der Prinz von Bel Air" erfunden hat, nicht mehr in den Videospielen "Fortnite" und "NBA 2K" verwendet wird, wie der Guardian berichtet. Er hat die Entwickler der Spiele, Epic Games und Take-Two Interactive, geklagt, weil sie den Tanz ohne seine Einwilligung kopiert haben sollen. Der Tanz wird auch "Carlton Dance" genannt und war das Markenzeichen des Seriencharakters Carlton.

Ribeiro will erreichen, dass das Gericht die Nutzung des Tanzes mit einer Verfügung verbietet. Zudem versucht der Schauspieler derzeit, den Tanz urheberrechtlich schützen zu lassen. Auch andere US-Stars haben schon Klage gegen Fortnite eingereicht, weil angeblich charakteristische Bewegungsabläufe kopiert worden seien: Der Rapper "2 Milly" hat Epic geklagt, weil sein Tanz "The Milly Rock" kopiert worden sei. Der Rapper Chance hat kürzlich kritisiert, dass Fortnite die Tänze absichtlich von mit ihnen assoziierten Liedern trenne, um zu verhindern, dass die Urheber über diesen Umweg beteiligt werden müssten.