Digital Life
01.09.2016

Produzent von Grumpy-Cat-Kaffee soll 600.000 Dollar zahlen

Die im Internet zur Berühmtheit gewordene Katze Grumpy Cat steht im Mittelpunkt eines Rechtsstreits ihrer Besitzer gegen einen Getränkehersteller.

Die wohl berühmteste Katze des Internet hat ihren Besitzern in den vergangenen Jahren viel Geld gebracht. Merchandising-Produkte und die Vergabe von Lizenzen dafür sind eine der größten Einnahmequellen. Das eigens für die Vermarktung der grimmig dreinschauende Katze gegründete Unternehmen Grumpy Cat LLC führt nun einen Rechtsstreit gegen ein kalifornisches Getränkeunternehmen, wie TorrentFreak berichtet. Grenade Beverage verkauft ein Kaffeegetränk namens "Grumppuccino", hat dafür aber angeblich keine Lizenzgebühren bezahlt.

Grumpy Cat LLC fordert für die Urheberrechtsverletzung 600.000 Dollar Schadenersatz vor Gericht. Die Packung des Grumpuccino zeige eindeutig ein Bild der Grumpy Cat. Die Klage wurde bereits im Vorjahr angekündigt, ist jedoch noch längst nicht ausgefochten. Grenade Beverage führt gemeinsam mit dem Unternehmen Grumpy Beverage eine Gegenklage.