Digital Life
08.08.2017

Rätsel um mysteriöses fahrerloses Auto gelöst

Ein Video von einem bislang unbekannten selbstfahrenden Auto sorgte nahe der US-Hauptstadt Washington D.C. für Rätselraten.

Ein Video eines vermeintlich selbstfahrenden Autos in Arlington, Virginia, unweit der US-Hauptstadt Washington D.C., sorgte vor einigen Tagen für Aufregung im Netz. Zu sehen ist ein Ford Transit, der scheinbar ohne Fahrer durch die Straßen rollt. Das Timing schien perfekt: Erst eine Woche zuvor hatte der Bundesstaat Virginia das Testen von autonom fahrenden Autos auf öffentlichen Straßen erlaubt. Welches Unternehmen oder Projekt aber hinter dem Test stehen könnte, blieb ein Rätsel.

Die Auflösung lieferte Adam Tuss von NBC4. Er hat das Auto ausfindig gemacht und verfolgt. Bei einer roten Ampel konnte er endlich einen genaueren Blick darauf erlangen. Dabei stellte sich heraus, dass sehr wohl ein Mann hinter dem Steuer saß, der sich jedoch als Autositz getarnt hatte. Auf Fragen von Tuss, wer er sei, habe er nicht reagiert. Stattdessen überfuhr er die rote Ampel und fuhr weg.

Uni-Projekt

Laut NBC hat die kurios anmutende Geschichte einen wissenschaftlichen Hintergrund. Die Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech) führt damit einen Versuch durch, um zu erforschen, wie Menschen im Straßenverkehr auf selbstfahrende Autos reagieren.

„Der Fahrersitz ist so konfiguriert, um den Fahrer weniger sichtbar zu machen“, so ein Virginia-Tech-Sprecher. Das Design solle dem Fahrer ermöglichen, den Straßenverkehr und die Umgebung sicher zu beobachten.