Digital Life
08/25/2014

Ralph Lauren zeigt Fitness-Tracking-Shirts bei US Open

Beim Tennisturnier US Open sollen Balljungen mit neuen T-Shirts ausgestattet werden, die Puls und Atemfrequenz messen und drahtlos übertragen.

Mit einem Fitness-Tracking-T-Shirt steigt das Modelabel Ralph Lauren in den Wearable-Markt ein. Beim Tennistournier US Open, das am 25. August beginnt, sollen erstmals die "Polo Tech" Shirts der Marke vorgestellt werden. Ralph Lauren will die Balljungen des Profiturniers damit ausstatten, berichtet die New York Times. Ob auch die Ballmädchen neu eingekleidet werden, wird nicht erwähnt.

Ebenfalls unerwähnt bleiben genauere Informationen, wie genau die vom T-Shirt gesammelten Daten übertragen werden. Die Leistungsdaten werden jedenfalls durch einen silberbeschichteten Faden gesammelt, der unscheinbar im Material verwoben ist. Das T-Shirt selbst wird eng am Körper anliegen. Zusätzliches Gewicht soll der Träger durch die Wearable-Technologie nicht spüren. "Nichts Klobiges, das du umhängen musst", sagt David Lauren, der Werbechef von Ralph Lauren. "Du ziehst einfach nur ein Shirt an."

Ein Experiment mit Wearable-Technologie hat Ralph Lauren bereits hinter sich. Mitte der 90er-Jahre wurden Jeans und Skijacken mit eingebauten mp3-Playern vorgestellt. Sie verkauften sich nur schlecht. "Nicht Jeder wusste damals, wie man mp3-Player bedient", vermutet David Lauren. Die "Polo Tech" T-Shirts wurden von Ralph Lauren gemeinsam mit OM, einer kanadischen Firma für biometrische, smarte Kleidung, entwickelt.