Digital Life
01.12.2016

Reddit-Gründer entschuldigt sich für Posting-Manipulation

Steve Huffman entschuldigt sich für das eigenmächtige Verändern unangenehmer Postings und spricht das aktuelle Radikalisierungs-Problem am Online-Forum an.

"Es tut mir leid, dass ich euer Vertrauen in Reddit beschädigt habe", leitet Steve Huffman einen längeren aktuellen Blogeintrag ein. Der Reddit-Gründer und CEO entschuldigt sich darin dafür, Postings verändert zu haben, die ihm nicht gefielen. Huffman war dafür zuletzt scharf kritisiert worden. Huffman rechtfertigte sein Vorgehen zunächst mit dem Spruch "troll the trolls".

Hass im Trend

Der digitale Ausraster von Huffman wird von vielen Beobachtern als Symptom eines generellen Problems gesehen, das Reddit derzeit beschäftigt. Seit Monaten lenkt das Sub-Forum "r/the_donald" die allgemeine Reddit-Konversation in eine hasserfüllte Richtung. Die Gruppierung, der viele Fans des künftigen US-Präsidenten Donald Trump angehören, betätigt sich in massenhaftem Mobbing und umgeht dabei geschickt die laut Gemeinschaftsregeln herrschenden Verbote.

Unter anderem wurden bestimmte Postings durch koordiniertes Vorgehen mit "Upvotes" zu dominanten Themen aufgeblasen. Moderatoren werden beleidigt und eingeschüchtert, während die Reddit-Führung bisher keine geeigneten Mittel dagegen fand.

Neue Maßnahmen

Nun kündigt Huffman an, die "giftigsten" Nutzer auf dem Online-Forum zu warnen und zu blockieren. Die populärsten Beiträge im Sub-Forum "r/the_donald" werden künftig nicht auf die übergeordnete Forum-Seite "r/all" durchgelassen. Beiträge auf "r/all" können von Nutzern außerdem künftig gefiltert werden, um Beiträge von radikalen Gruppierungen auszublenden.

Wie Gizmodo berichtet, ist ein größeres Vorgehen gegen "r/the_donald" aber mit Hürden verbunden. Das Sub-Forum zählt mit 300.000 Abonnenten zu den beliebtesten auf Reddit. Eine komplette Blockade würde die Reichweite von Reddit signifikant schwächen und Werbeeinnahmen gefährden.