Digital Life
17.12.2016

Regisseur überwacht Smartphone-Dieb in Kurzfilm

Ein Kurzfilm eines niederländischen Filmstudenten hat sich zu einem YouTube-Hit entwickelt. Darin überwacht er den Dieb seines Smartphones auf Schritt und Tritt.

Der niederländische Filmstudent Anthony van der Meer hat ein faszinierendes, aber auch unheimliches Experiment gewagt. Nachdem ihm sein iPhone gestohlen wurde, beschloss er, ein anderes Smartphone absichtlich stehlen zu lassen. Dieses hatte er jedoch manipuliert: Er hat die Überwachungs-App „Cerberus“ unter falschem Namen auf der System-Partition installiert, sodass sie auch aktiv blieb, nachdem das Smartphone zurückgesetzt wurde. Mit dieser konnte er den Dieb auf Schritt und Tritt überwachen, seien es nun Standort, Audio-, Foto- oder Videoaufnahmen.

Das Ergebnis dieser Aufnahmen ist ein knapp 22 Minuten langer Kurzfilm, der in nur vier Tagen mehr als 1,1 Millionen Mal aufgerufen wurde. In spannender Manier erzählt van der Meer, wie er seinen Dieb immer besser kennenlernte und sogar Mitgefühl für ihn entwickelte. „Obwohl man die Person hinter dem Diebstahl hier eng und persönlich kennenlernt, bleibt die Frage: Wie gut kann man jemanden auf Basis der Informationen, die sich auf seinem Smartphone befinden, kennenlernen?“, schreibt van der Meer.