© APA - Austria Presse Agentur

Digital Life
07/08/2019

Russland bestückt Drohnen mit Mini-Bomben

Russland will Drohnen mit Mini-Bomben ausstatten und so gegen den Islamischen Staat vorgehen.

Das russische Verteidigungsministerium hat unlängst berichtet, dass es Drohnen mit Mini-Bomben ausstatten wird. Diese seien bereits in der Entwicklung, erzählt das Ministerium gegenüber der russischen Tageszeitung Izvestia. Die Entwicklung sei eine Antwort auf Erfahrungen in Syrien. Die Terrororganisation Islamischer Staat habe eine russische Basis anhand von kommerziellen Drohnen attackieren wollen, die so umgebaut wurden, dass sie Sprengstoff tragen können. Details zu diesem Vorhaben gibt es allerdings nicht.

Hyperschall-Waffe

Russland hat in der Vergangenheit aber auch den Einsatz von Hyperschallraketen angekündigt, doch das hat sich Medienberichten zufolge als problematisch herausgestellt. Unter anderem konnte das Kohlefaser-Material den hohen Temperaturen nicht standhalten, die bei einem Hyperschall-Flug entstehen. Die Effizienz von Drohnen kann mit der von menschlichen Schützen außerdem nicht mithalten, berichtet engadget. Dennoch ist es nicht auszuschließen, dass sie in der nahen Zukunft eine große Rolle in der Kriegsführung spielen werden. Auch die USA will modifizierte Drohnen im Krieg einsetzen.