Digital Life 05.06.2018

Russland photoshoppt Kim Jong Un ein Lächeln ins Gesicht

© Bild: AP / Wong Maye-E

Im russischen Staatsfernsehens lächelte der nordkoreanische Machthaber. Ein Fotovergleich legt aber eine nachträgliche Bearbeitung nahe.

Bei einem Besuch in Nordkorea hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un nach Moskau eingeladen. Das Treffen ging ohne konkrete Ergebnisse über die Bühne.

Beim abschließenden Fototermin war der Blick des nordkoreanischen Machthabers gewohnt ernst bis grimmig. Im russischen Staatsfernsehen in der Sendung "News of the Week" sah dies allerdings etwas anders aus. In einem TV-Beitrag zu dem Treffen, der auf Russia-1 ausgestrahlt wurde, war in Kim Jong Uns Gesicht plötzlich ein ungewöhnliches Lächeln zu sehen.

Der Russland-kritische und pro-ukrainische Twitter-User Fake_MIDRF hatte das Foto, das das russische Außenministerium auf Twitter gepostet hat, mit dem TV-Beitrag verglichen und auffallend schlechte Photoshop-Künste festgestellt. "Fake News", wie der amerikanische Präsident sagen würde.

Gegen diesen Vorwurf setzt sich allerdings der "News of the Week"-Moderator zur Wehr und behauptet, das Foto sei nicht bearbeitet worden. Ein Blick auf die beiden Fotos und das dazugehörige Videomaterial legen allerdings einen anderen Schluss nahe.

( futurezone ) Erstellt am 05.06.2018