Digital Life
07.04.2015

Samsung bestreitet Anheuern von Profi-Jublern

Der südkoreanische Konzern widerspricht Medienberichten aus China, laut denen für eine Pressekonferenz Gäste fürs Jubeln bezahlt wurden.

Die chinesische Zeitung "The Paper" aus Shanghai hat vor Kurzem berichtet, dass Samsung 400 bis 500 Menschen dafür bezahlt habe, als jubelnde Fans an einer Presseveranstaltung teilzunehmen, wie venturebeat berichtet. Laut der Zeitung hat jeder "Fan" 30 bis 50 Yuan für die Teilnahme bekommen (zwischen 4,5 und 7,5 Euro).

Samsung widerspricht dieser Darstellung auf seinem Blog heftig und bezeichnet die Anschuldigungen als haltlos. Laut Samsung hat The Paper das inzwischen auch zugegeben und die Geschichte zurückgezogen. Vorwürfe, dass Samsung mit zweifelhaften Mitteln versucht, den Hype um seine Produkte zu verstärken, hat es schon früher gegeben. So hat AndroidPolice angemerkt, dass beim Mobile World Congress in Barcelona auffällig viele Samsung-Mitarbeiter bei der Presseveranstaltung des Konzerns zugegen waren, um zu jubeln.