© Samsung

Digital Life
03/29/2019

Samsung-Vase ist ein Feuerlöscher zum Werfen

Samsung hat in Südkorea Blumenvasen hergestellt, die sich als Feuerlöscher für den Notfall verwenden lassen.

Samsung-Tochterunternehmen Cheil Worldwide hat eine Blumenvase entwickelt, die sich im Notfall auch als Feuerlöscher nutzen lässt. Dazu wirft man die sogenannte „Firevase“ auf den Brandherd. Das Feuer wird aber nicht etwa durch das Wasser in der Vase, sondern durch Kaliumkarbonat gelöscht. Dieses befindet sich in der äußeren Kammer der Firevase, deren Inhalt durch das Zerspringen der PVC-Vase freigesetzt wird.

Ursprünglich wurde die Firevase lediglich für eine Werbekampagne von Samsungs Versicherungsgeschäft hergestellt. Dabei wollte man darauf aufmerksam machen, dass jeder Südkoreaner gesetzlich dazu verpflichtet ist, einen Feuerlöscher zuhause zu haben. Erhebungen zufolge halten sich aber lediglich 58 Prozent der Bevölkerung daran. Der Werbeclip ging viral und wurde mehr als acht Millionen Mal aufgerufen. Zudem wurden rund 100.000 Firevases produziert und an Bewohner von Regionen mit hohem Brandrisiko ausgeliefert. Berichten zufolge stieg der Feuerlöscher-Anteil in Südkorea infolge der Kampagne um acht Prozent.

Altes Konzept

Aufgrund des Erfolgs will man nun 200.000 weitere Firevases produzieren. Diese sind aber für den südkoreanischen Markt vorgesehen und dürften es voraussichtlich nicht nach Europa schaffen. Hierzulande gibt es aber sogenannte Lösch-Granaten, die nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren. Erste Versionen ähnlicher Lösch-Granaten aus Glas wurden bereits im 19. Jahrhundert verwendet.