SPAIN-UN-CLIMATE-ENVIRONMENT-COP25

© APA/AFP/OSCAR DEL POZO / OSCAR DEL POZO

Digital Life
12/15/2019

Satire-Twitter-Profil sehnt Abschluss der Klimakonferenz herbei

Ein Insider lässt seinem Frust über lange, ergebnislose Verhandlungen der COP25 in Madrid bei Twitter freien Lauf.

Am Freitagabend sollte die UN-Klimakonferenz in Madrid enden, doch die Verhandlung bei der sogenannten COP25 sind immer noch nicht abgeschlossen. Kein Wunder also, dass am Samstag gegen 18.00 Uhr im Kurzmitteilungsdienst Twitter unter der Überschrift "Bitte lasst es enden" ein Konto namens "Iscop25over" (Ist die COP25 zu Ende?) eingerichtet wurde. Der erste Eintrag lautete "Nein".

"Werden hier drinnen sterben"

Später hieß es dann wahrheitsgemäß "Nicht im Ansatz".Das Foto von einem Bildschirm, auf dem die abschließende Plenarsitzung für 22.00 Uhr angekündigt wurde, wurde mit "Hört auf zu lügen" kommentiert. Tatsächlich wurde die Abschlusssitzung immer wieder verschoben. Ein weiterer nicht ganz ernst gemeinter Eintrag lautete "Wir werden hier drinnen sterben".

"Nur Gerede, keine Aktion"

In den Einträgen ging es aber nicht nur um Galgenhumor angesichts des Mangels an Schlaf und Verpflegung, sondern auch um ernsthafte Kritik am Verhandlungsgeschehen. Eine Nutzerin nannte die Verhandlungen in Madrid "enorm enttäuschend und entmutigend". Sie sprach sich dafür aus, dass keine weitere UN-Klimakonferenz mehr stattfinde. Die Verhandler lieferten ohnehin keine Ergebnisse - "nur Gerede, keine Aktion".