Digital Life 06.09.2017

Selbstfahrender Toyota in San Francisco gibt Rätsel auf

Auch Toyota testet das erste selbstfahrende Auto in Kalifornien. © Bild: AP/Gene J. Puskar

Ein schwarzer Toyota-SUV mit mehreren außen angebrachten Kameras kurvte vergangene Woche durch San Francisco. Es dürfte das erste selbstfahrende Auto des Herstellers sein.

Die Entwicklung autonome Fahrzeuge in den USA nimmt immer konkretere Formen an. Vergangenen Samstag wurde ein rätselhafter schwarzer Toyota Highlander in den Straßen San Franciscos gesichtet, so Businessinsider. Die außen angebrachten Kameras und Sensoren lassen darauf schließen, dass es sich hierbei um den Prototyp eines selbstfahrenden Autos handelt.

39 Unternehmen mit Zulassung

Solche Vehikel sind in San Francisco keine Seltenheit. Die Testfahrten von selbstfahrenden Autos großer Unternehmen wie etwa Uber, General Motors und Waymo werden regelmäßig in San Francisco beobachtet und offiziell gibt es 39 Unternehmen, die solche autonomen Vehikel auf kalifornischen Straßen testen dürfen. Das Interessante ist, Toyota gehört offiziell nicht dazu.

Es ist jedoch anzunehmen, dass hinter dem mysteriösen schwarzen SUV der amerikanische Grafikkarten-Hersteller NVIDIA steckt. Dieser hat im Mai 2017 mit besagtem Automobilhersteller eine Kollaboration zur Entwicklung selbstfahrender Autos verkündet und besitzt die Berechtigung, solche auch auf offener Straße zu testen. Weder die Person in dem Wagen, die aus Sicherheitsgründen in der Testphase mitfährt, noch NVIDIA haben sich bisher zu dem ominösen Fahrzeug geäußert.

( futurezone ) Erstellt am 06.09.2017