Digital Life
11.11.2017

Selbstgebauter Iron-Man-Anzug landet im Buch der Rekorde

Der Brite flog mit Gasturbinen, die am Rücken und den Armen angebracht sind, 51,5 km/h schnell.

Richard Browning hat seinen Fluganzug Daedalus erstmals im April der Öffentlichkeit präsentiert. Im Gegensatz zu den meisten kommerziellen Jetpacks, an denen sich gerade einige Unternehmen versuchen, wird Daedalus mit dem Körper gesteuert. Dazu trägt Browning nicht nur am Rücken Gasturbinen, sondern auch an beiden Armen. Dies erinnert an den Comichelden Iron Man.

Jetzt hat es Browning mit seiner Kreation ins Guinness Buch der Rekorde geschafft. Er erreichte eine Geschwindigkeit von 32,02 mph (51,5 km/h) und ist damit der Rekordhalter in der Kategorie „schnellste Geschwindigkeit mit einem körpergesteuerten, Gasturbinen-angetriebenen Anzug.“ Er ist der erste Mensch, der diesen Rekord für sich beansprucht hat.

Für Browning ist das allerdings nur ein kleiner Schritt. Sein Ziel ist den Daedalus laufend weiterzuentwickeln, bis er damit mehrere Kilometer hoch und über 300 km/h schnell fliegen kann. Dafür hat er kürzlich für sein Start-up Gravity 650.000 US-Dollar an Finanzierung erhalten.