Smartphones

© Robert Kneschke/Fotolia

Forschung
10/15/2013

Sensoren verraten Identität von Smartphones

Die Messwerte eines Smartphones können den Benutzer wie ein digitaler Fingerabdruck verraten. Das haben Forscher der US-Universität Stanford nachgewiesen.

Forscher der US-Universität Stanford haben einen Weg gefunden, ein Smartphone anhand der verbauten Sensoren eindeutig zu identifizieren. So gibt der Beschleunigungssensor beispielsweise auf jedem Gerät, wenn es flach liegt, unterschiedliche Werte aus, auch wenn der Wert wohl meist nur um wenige Tausendstel vom Basiswert 1 abweicht. Die Forscher haben mit Hilfe einer Stichprobe von 5.000 Smartphones herausgefunden, dass dieser Messfehler bei jedem Gerät einzigartig ist.

Die Werte wurde mit Hilfe eines einfachen JavaScripts aus dem Browser heraus ausgelesen, allerdings erfordert das Skript, dass die Benutzer ihr Smartphone einmal wenden. Laut den Forschern habe man aber bereits eine Methode gefunden, wie die Werte auch ohne Beteiligung des Nutzers im Hintergrund einer Webseite ausgelesen werden könnten.

Die Forscher beschrieben zudem eine weitere Methode, die mit Hilfe von Mikrofon und Lautsprecher des Smartphones funktioniert. Der Lautsprecher spielt dabei eine Folge von verschiedenen Tönen ab, die vom Mikrofon wiederum aufgezeichnet werden. Auch hier ergibt sich ein einzigartiges Profil, das das Smartphone verraten könnte. Im Gegensatz zur Beschleunigungssensor-Methode erfordert das jedoch eine vom Benutzer installierte App. Zudem wäre es alles andere als unauffällig, denn der Benutzer kann die Töne hören.