© AKQA

Digital Life
04/15/2019

So schaut ein Sport aus, den eine KI erfunden hat

Die Designagentur AKQA hat eine KI damit beauftragt, eine neue Sportart für sie zu entwicklen. Sie heißt Speedgate und dreht sich um einen Ball.

Eine Sportart, die nicht auf menschlichen Traditionen beruht, sondern von einem Computerprogramm entwickelt worden ist: das ist Speedgate. Die Designagentur AKQA hat den Computer mit 400 existierenden Sportarten gefüttert und dann in Auftrag gegeben, etwas Neues, Eigenes zu entwickeln.

Ballsport mit Sechser-Teams

Entstanden ist dabei Speedgate, ein Ballsport mit verschiedenen Zonen, in die man als Mensch nicht eintreten darf, aber den Ball durchwerfen muss, um Punkte zu sammeln. Der Ball darf dabei nie länger als drei Sekunden gehalten werden und muss durch die „Gates“ geworden werden. Stoßen, treten oder andere Bösartigkeiten sind ebenfalls verboten. Gespielt wird in Sechser-Teams. Wer am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, hat gewonnen. Das berichtet "engadget".

Für AKQA war das eigentlich nur eine Übung im Rahmen der Designerwoche, die bevor stand. Die KI hat auch weit weniger umsetzbare Sportarten entwickelt wie etwa „Explodierende Frisbees“. Diese Sportart wurde explizit als Gewinner ausgewählt und soll jetzt auch tatsächlich Einzug finden. AKQA spricht gerade mit der Oregon Sports Authority und ob es möglich sei, hier eine eigene Mannschaft einzurichten im Sommer.