Digital Life
30.03.2015

Sony bringt Spotify auf die PlayStation

In Kooperation mit Spotify startet Sony seinen Musikdienst PlayStation Music für die Spielkonsolen PS3 und PS4. Musikhören kann man damit auch während des Spielens.

PlayStation Music ist der Nachfolger des wenig erfolgreichen Musikdienstes Music Unlimited, mit dem Sony ein Zusatzangebot für seine PlayStation-Spielkonsolen schaffen wollte. Nun wagt der Konzern einen neuen Anlauf und kooperiert dafür mit dem bekannten Streamingdienst Spotify. PlayStation Music geht heute in 41 Ländern an den Start. Zugänglich ist der Dienst über die PS3 oder die PS4.

Wie The Verge berichtet, hat Sony einen exklusiven Deal mit Spotify abgeschlossen. Konkurrent Microsoft wird mit seiner Konsole Xbox One in nächster Zeit keinen Spotify-Zugang anbieten können. Nutzer mit vorhandenem Spotify-Konto können sich bei PlayStation Music einloggen und alle Premium-Vorteile auch auf der Spielkonsole genießen. Neue Nutzer können sich über die Playstation bei PlayStation Music anmelden. Eine werbefreie Premium-Mitgliedschaft muss dabei nicht zwingend abgeschlossen werden.

Wie Engadget berichtet, kann Musik mit dem neuen Dienst auch während des Spielens abgespielt werden. Laut TheNextWeb kann man während des Spielens zum Musikdienst umschalten und die Lautstärken für Spielmusik und -geräusche sowie für die eigene Musikwiedergabe frei anpassen. Zu den 41 Ländern, in denen PlayStation Music von Beginn an verfügbar sein wird, sollen bald weitere Länder kommen, um alle 58 Länder abzudecken, in denen Spotify derzeit verfügbar ist.