Digital Life
05.03.2011

Sony gibt „PS Move“ für Entwickler frei

Sony will Entwickler dazu bewegen die Bewegungssteuerung als Eingabegerät zu verwenden. Hierfür wurde eine offizielle Programmierumgebung veröffentlicht

Mit Move.me will Sony Softwareentwickler dazu animieren, ihre Hardware fit für neue Einsatzfelder zu machen. Über die Plattform können Profi- und Hobbyentwickler ihren PS Move Controller, die PS3 Konsole, das PlayStation Eye und ihren PC nutzen, um Anwendungen zu entwerfen. Sony selbst sagte in einer Stellungnahme, dass sie sehen wollen welche Einsatzzwecke abseits der Spiele für PS Move möglich und umsetzbar sind. Move.me soll spätestens im Frühling über das PlayStation Network verfügbar sein.

Auch Microsoft hat auch bereits eine Programmierschnittstelle für das Kinect-System veröffentlicht, allerdings erst nachdem findige Programmierer bereits eine innofizielle Plattform online gestellt hatten. Kurz nach Bekanntwerden hatte Microsoft noch mit rechtlichen Schritten gedroht, bevor sie mit der offiziellen Variante nachgezogen sind.