Digital Life
15.06.2015

Spusu: Neuer Mobilfunker will mit Datenpaketen punkten

Ein weiterer neuer Mobilfunker ist in Österreich gestartet. Spusu will das Mitnehmen von nicht verbrauchten Einheiten erlauben sowie günstige Daten-Pakete anbieten.

Ab sofort ist ein weiterer Mobilfunker auf dem österreichischen Markt tätig. Neben Hot, UPC Mobile und Tele 2 wird künftig auch Spusu (mit der Vorwahl 0670) als virtueller Anbieter in Österreich tätig sein. Das neue Angebot richtet sich vor allem an Smartphone-Nutzer und setzt auf große Datenvolumen.

Der kleinste Tarif um sechs Euro beinhaltet 1,3 GB Datenvolumen, 150 Freiminuten sowie 50 SMS. Der „Durchschnittstarif“ um 15 Euro setzt hingegen auf drei Gigabyte Daten, 1.000 Minuten sowie 1.000 SMS. Für Vielsurfer gibt es zudem einen Tarif, bei dem das Datenvolumen für 30 Euro auf acht Gigabyte angehoben wird.

Guthaben mitnehmen

Alle Tarife werden nicht gedrosselt und sollen Geschwindigkeiten von bis zu 42 Mbps erreichen können. Minuten oder Datenvolumen, die im Abrechnungszeitraum nicht verbraucht wurden, können mitgenommen werden. Das verbleibende Guthaben kann online über das Spusu-Portal abgerufen werden. Aktivierungsgebühr, Servicepauschale oder Mindestvertragsdauer gibt es nicht.

Nur online erhältlich

Wird das inkludierte Guthaben verbraucht, kosten zusätzliche Minuten und SMS 0,04 Euro, Daten werden mit 0,004 Euro pro Megabyte verrechnet. Vorerst funkt Spusu noch im 3G-Netz von Drei, bei dem man sich als virtueller Anbieter eingemietet hat. Ab Herbst sollen Kunden auch auf das LTE-Netz zugreifen können. SIM-Karten sind vorerst nur online verfügbar, Angebote mit Smartphones gibt es vorerst nicht.