Digital Life
30.08.2016

Sri Lanka: Teenager hackte Präsidenten-Website

Weil er wollte, dass Aufnahmeprüfungen für die Universität verschoben werden, hat ein 17-Jähriger die Website des Präsidenten von Sri Lanka gehackt.

Der Teenager wurde am Montag verhaftet. Wie der „Guardian“ berichtet, drohen ihm nun eine Geldstrafe von umgerechnet 2000 Dollar und bis zu drei Jahre Haft. Der 17-Jährige hatte auf der Website des Präsidenten Maithripala Sirisena Ende vergangener Woche eine Nachricht hinterlassen, in der er die Verschiebung der Universitätsaufnahmeprüfung verlangte und auch eine Verbesserung der Cybersicherheit verlangte.

Die Website des srilankesischen Präsidenten wurde daraufhin vom Netz genommen. Seit Montag ist sie wieder online. In Sri Lanka waren in den vergangenen Monaten mehrere Regierungs-Websites Ziel von Angriffen. Der 17-Jährige ist der erste Teenager, der in Sri Lanka wegen eines Gesetzes zur Computerkriminalität angeklagt wird.