Digital Life
14.05.2015

Storchenpaar nistet auf Strommast

Vor acht Jahren wurde ein Freiluftmast im Burgenland „storchenfreundlich“ umgestaltet. Jetzt nisten dort erstmals Tiere.

Im Zuge einer Neuaufschließung verlegten die Wiener Netze in der Gemeinde Himberg vor acht Jahren 400 m Kabel neu und bauten eine Freileitung ab. Diese stillgelegte Leitungstrasse liegt neben dem Überschwemmungsgebiet und bietet daher ideale Bedingungen für die Störche.

Jetzt nistet erstmals eine Storchenfamilie in dem umgebauten Strommast. Bürgermeister Erich Klein und der Geschäftsführer der Wiener Netze, Gerhard Fida, zeigen sich erfreut.