Digital Life
14.01.2014

Suchmaschine Yandex integriert Facebook-Posts

Die größte russische Suchmaschine kooperiert mit Facebook. In Suchresultaten werden künftig öffentliche Posts angezeigt. Facebook profitiert von mehr Sichtbarkeit.

Russlands größte soziale Webseite nennt sich Vkontakte. Facebook ist noch eine kleinere Nummer. Dies könnte sich mit einer neuen Kooperation ändern. Yandex, die größte russische Suchmaschine wird künftig öffentliche Facebook-Posts in seinen Suchresultaten integrieren, berichtet TechCrunch.

Die Resultate sollen dadurch mehr soziale Glaubwürdigkeit erhalten. Die von Facebook gelieferten Daten sollen aber auch dabei helfen, Ergebnisse mehr danach zu sortieren, wie sehr darüber auf dem Social Network kommuniziert wird. Yandex will laut eigenen Angaben von einem neuen "Feuerwehrschlauch" mit Echtzeitdaten profitieren, um seinen Dienst zu verbessern.

Regionale Relevanz

Facebook wiederum verspricht sich mehrere Millionen neuer Nutzer. Das Social Network wird durch die Anzeige in Yandex-Ergebnissen in Russland mehr denn je in präsent sein. Die an Yandex gelieferten Echtzeitdaten von öffentlichen Posts stammen im Übrigen nicht aus dem kompletten Netzwerk, sondern aus Russland, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und der Türkei. Damit soll die regionale Relevanz gewährleistet werden.

Yandex und Facebook arbeiten bereits seit dem Jahr 2010 zusammen. Damals nutzte die Suchmaschine erstmals Angaben auf Facebook-Seiten, um damit seine Informationen über öffentliche Statistiken und Organisationen am neuesten Stand zu halten.