Tablets sind kein reines Arbeitsgerät

© Reuters

Tablets sind kein reines Arbeitsgerät
10/04/2011

"Tablets sind kein reines Arbeitsgerät"

Laut einer Studie von A1 werden Tablets in Österreich vor allem in der Freizeit und zu Unterhaltungs- und Informationszwecken verwendet. Besonders beliebt sind dabei das Betrachten von Videos und das Lesen von E-Books. Zu den populärsten Apps zählen Facebook, Gmail und Dropbox.

In Zusammenarbeit mit Mindtake New Media Research hat A1 vor kurzem ausgewählte Tablet-Nutzer bei ihrem alltäglichen Umgang mit den Geräten beobachtet und im Anschluss dazu befragt. Dabei ist raus gekommen, dass Tablets für die Nutzer kein Arbeitsgerät sind, sondern eher in den Pausen oder in der Freizeit verwendet werden. "Die Tablet-Nutzer gönnen sich gerne mal eine Pause mit ihrem Gerät. Besonders beliebt als Zeitvertreib ist dabei das populäre Spiel Angry Birds", heißt es.

Die Geräte werden - wenig überraschend - vorwiegend zum Konsum von Inhalten verwendet, so zum Beispiel für das Betrachten von Videos (44,2 Prozent) oder um elektronische Bücher zu lesen (42,6 Prozent).

Surfen im Netz beliebtVier von fünf der Befragten (82,8 Prozent) nutzen Tablets zum Surfen im Internet. Mehr als Dreiviertel empfangen und versenden damit auch ihre Mails (78,1 Prozent) und zwei Drittel (66,5 Prozent) verwalten ihre Fotos und zeigen diese am Tablet. Mehr als die Hälfte (58,9 Prozent) lesen darauf Zeitungen oder Magazine.

In der Studie hat A1 auch die Vorlieben bei der Displaygröße abgefragt: Die Tablets mit zehn Zoll-Displays sind wesentlich beliebter. 70,3 Prozent der Befragten würden die größeren Tablets wählen. Die Displaygröße hat dabei aber wenig Einfluss auf die genutzten Apps. Zu den beliebtesten Apps zählen GMail, Dropbox und Facebook. Besonders geschätzt wird in der täglichen Handhabung, dass Tablets auf Knopfdruck sofort einsatzbereit sind (die „Instant-On“-Funktion).

„Tablets haben enormes Potenzial. Die Begeisterung der Österreicher für die praktischen Gadgets ist außergewöhnlich“, erklärt Alexander Sperl, A1 Vorstand für Marketing. Jeder zehnte der Befragten besitzt bereits ein Tablet. Knapp jeder Vierte (22,8 Prozent) der Befragten plant, sich bis Ende 2011 ein Tablet zu kaufen.

"Tablets sind kein reines Arbeitsgerät"

Laut einer Studie werden Tablets in Österreich vor allem in der Freizeit und zu Unterhaltungszwecken verwendet.

In Zusammenarbeit mit Mindtake New Media Research hat A1 vor kurzem ausgewählte Tablet-Nutzer bei ihrem alltäglichen Umgang mit den Geräten beobachtet und im Anschluss dazu befragt. Dabei ist raus gekommen, dass Tablets für die Nutzer kein Arbeitsgerät sind, sondern eher in den Pausen oder in der Freizeit verwendet werden. "Die Tablet-Nutzer gönnen sich gerne mal eine Pause mit ihrem Gerät. Besonders beliebt als Zeitvertreib ist dabei das populäre Spiel Angry Birds", heißt es.

Die Geräte werden - wenig überraschend - vorwiegend zum Konsum von Inhalten verwendet, so zum Beispiel für das Betrachten von Videos (44,2 %) oder um Bücher zu lesen (42,6 %). Vier von fünf der Befragten (82,8 %) nutzen Tablets zum Surfen im Internet. Mehr als Dreiviertel empfangen und versenden damit auch ihre Mails (78,1 %) und zwei Drittel (66,5 %) verwalten ihre Fotos und zeigen diese am Tablet. Mehr als die Hälfte (58,9 %) lesen darauf Zeitungen oder Magazine.

In der Studie hat A1 auch die Vorlieben bei der Displaygröße abgefragt: Die Tablets mit zehn Zoll-Displays sind wesentlich beliebter. 70,3 % der Befragten würden die größeren Tablets wählen. Die Displaygröße hat dabei aber wenig Einfluss auf die genutzten Apps. Zu den beliebtesten Apps zählen GMail, Dropbox und Facebook. Besonders geschätzt wird in der täglichen Handhabung, dass Tablets auf Knopfdruck sofort einsatzbereit sind (die „Instant-On“-Funktion).

„Tablets haben enormes Potenzial. Die Begeisterung der Österreicher für die praktischen Gadgets ist außergewöhnlich“, erklärt Alexander Sperl, A1 Vorstand für Marketing. Jeder zehnte der Befragten besitzt bereits ein Tablet. Knapp jeder Vierte (22,8 %) der Befragten plant, sich bis Ende 2011 ein Tablet zu kaufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.