Digital Life
15.01.2014

Tausende Hotel-Seiten auf Google+ manipuliert

Statt Links zu den offiziellen Homepages von Hotels tauchten Links zu Buchungswebseiten von Drittanbietern auf. Google arbeitet an der Behebung des Problems.

Tausende Google+-Seiten von Hotels wurden aus unbekannten Gründen mit Links zu Buchungswebseiten versehen. Ursprünglich gesetzte Links zu den offiziellen Hotel-Webseiten wurden damit ersetzt, berichtet SearchEngineLand. Auf diese Weise wurde offenbar versucht, Besucher zu den Buchungswebseiten RoomsToBook.Info, RoomsToBook.Net and HotelsWhiz.com zu leiten. Noch ist unklar, ob diese Webseiten für das “Kidnapping” der Google+-Links verantwortlich sind.

Auf Anfrage gibt Karim Mawani, CEO von HotelsWhiz.com an, von dem Phänomen in Kenntnis gesetzt worden zu sein und Google deswegen kontaktiert zu haben. Sein Team arbeite an der Blockierung von Back-Links bestimmter Domains. Auch Google arbeitet offenbar bereits an der Behebung des Problems.

Die Links auf Google+-Seiten sind deshalb von Bedeutung, weil sie die Grundlage für lokale Suchresultate nach Unternehmen in der Suchmaschine und auf Google Maps bilden.