Digital Life
18.08.2017

Terror in Barcelona: Katzenbilder fluten Twitter

Nutzer wollen Terror auf der Plattform keinen Platz einräumen.

Nach dem Terroranschlag im Zentrum von Barcelona haben viele Social-Media-Nutzer auf besondere Weise reagiert. Beim Kurznachrichtendienst Twitter wurden unter den Hashtags #Ramblas oder #Barcelona unzählige Katzenbilder oder Katzenvideos veröffentlicht. Womöglich wollten die User dem Terror auf der Plattform keinen Platz einräumen.

Das Phänomen ist nicht neu: Bei einem Anti-Terror-Einsatz im November 2015 Brüssel hatte die belgische Polizei um Zurückhaltung in den sozialen Netzwerken gebeten. Unter dem Hashtag #BrusselsLockdown war Twitter damals mit Katzenbilder geflutet worden. Die belgische Polizei hatte sich später bei den Nutzern für die Aktion bedankt.