© APA/AFP/MANDEL NGAN / MANDEL NGAN

Digital Life

Trump missbraucht erneut Game of Thrones für Tweet

Erst im November hatte sich US-Präsident Donald Trump mit einer per Twitter verbreiteten Fotomontage als Charakter aus Game of Thrones (GoT) stilisiert. Nun ist es wieder soweit. Vor der Veröffentlichung des Berichts von Sonderermittler Robert Mueller über Trumps angebliche Beziehungen zu Russland twitterte der Präsident eine Bildbotschaft inklusive Text im GoT-Stil. "Keine geheimen Absprachen. Keine Sabotage. Für die Hasser und die radikal linken Demokraten: Game Over", heißt es darin.

"Markenmissbrauch"

Bereits nach Trumps Tweet im November hatte HBO, der Pay-TV-Sender, der Game of Thrones produziert, geantwortet: "Wir würden es bevorzugen, wenn unsere Marke nicht für politische Zwecke veruntreut würde." Auch über den aktuellen Twitter-Beitrag ärgert sich der Rechteinhaber: "Wie sagt man Markenmissbrauch auf Dothraki?", twittert HBO in Anspielung auf eine Fantasiesprache aus der Serie.

Lieblingsserie

Wie die New York Post berichtet, scheint Trump das Spiel mit dem Serienhit zu gefallen. Neben Twitter hat er auch auf Instagram eine GoT-Anspielung veröffentlicht. "The Wall is Coming" hieß es dort. Trump bezog sich dabei offensichtlich auf den von ihm propagierten Bau einer Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko.

Scharfe Kritik

Auf Trumps jüngsten GoT-artigen Tweet reagierten neben HBO zahlreiche Kritiker des Präsidenten. Zahlreiche neue Varianten von Trumps Meme, das Mashable als "sein schlechtestes bisher" und "völlig unsinnig" bezeichnet, tauchten als logische Folge auf. Das "Game Over" bezieht sich in vielen Beiträgen auf Trump selbst.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!