Schutz
03/27/2012

Tumblr verbietet Blogs zu Essstörungen

Um autoaggressivem Verhalten oder Magersucht keine Plattform zu bieten.

Der Blogging-Dienst Tumblr wird ab sofort Seiten, die zu Selbstverletzungen oder Magersucht aufrufen, untersagen. Dies berichtet BBC. Bis dato war es erlaubt, zu jedem Thema auf dem Dienst zu bloggen. Man wolle Personen, die zu Autoaggression, Bulimie oder Anorexie aufrufen, keine Plattform bieten. Laut einem Tumblr-Verantwortlichen sind mehrere Tausend Seiten betroffen.

Anstatt der gesperrten Seiten werde man Links zu offiziellen Hilfsorganisationen und Therapieeinrichtungen setzen. Wer aktiv nach den Themen sucht und bestimmte Schlüsselwörter verwendet, wird ebenfalls mit Hinweisen auf Hilfseinrichtungen versorgt. Der Sprecher betont, dass die Themen nicht komplett zensiert werden. Man gehen lediglich gegen jene Blogs vor, die zu dem Verhalten aufrufen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.