Digital Life
07.07.2015

Twitter fragt nach Geburtstag

Erstmals ist es in dem Kurznachrichtendienst möglich, sein Geburtsdatum zu seinem Profil hinzuzufügen.

Twitter hat am Montag angekündigt, dass man ab sofort sein Geburtsdatum zu seinem Profil hinzufügen kann. Die Option findet sich in den Einstellungen. Nutzer können dabei bestimmen, ob ihr Alter öffentlich angezeigt werden soll, oder nur bestimmten Nutzern. So kann man die Information auf alle beschränken, denen man folgt, die einen folgen oder sie überhaupt komplett privat belassen. „Dein Geburtsdatum ist ein völlig optionaler Teil deines Profils und du hast volle Kontrolle, wer es sehen kann“, schreibt etwa Produktmanager Ricardo Castro in einem Blog Post.

Das ermöglicht einerseits, dass man Freunde gratuliert, hat aber noch andere Hintergründe. Durch die Informationen können Werbeschaltungen viel gezielter gesetzt werden und die werbenden Firmen können ihr Zielpublikum genau bestimmen. Anfangs soll das Alter jedoch noch nicht für Werbung genutzt werden, allerdings dürfte das nur eine Frage der Zeit sein.