Digital Life
24.08.2015

Urban Mining, chinesische Kopien und faire Smartphones

Das Festival Vienna Open geht Anfang September in seine dritte Runde. Themen sind offene Daten, Urban Mining und die chinesische Kunst der Kopie.

Vom 2. bis 4. September findet im Mobilen Stadtlabor und dem Wikihouse am Wiener Karlsplatz die nächste Runde des Festivals Vienna Open statt.

Zu Gast bei dem Festival für Open Design und eine offene Stadt sind unter anderem der kolumbianische Informationsdesigner Jose Duarte, der sich mit der Visualisierung von Daten beschäftigt, Matias Bunzl, der künftige Direktor des Wienmuseums und die chinesische Industriedesignerin Heng Zhi, die über die Begriffe „Kopie“ und „Kreativität“ referieren wird.

Workshops und Präsentationen

Daneben gibt es Workshops und Präsentationen, etwa zur Material-Austauschplattform Harvest Map, die auch in Österreich aktiv werden will, und zur nächsten Generation des Fairphones, das im Herbst erscheinen soll und sich um faire Produktionsbedingungen bei Smartphones bemüht.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung auf der Website des Festivals wird gebeten. Dort findet sich auch das detaillierte Programm.