© CNN

Interview

US-Stimme von Siri geht an die Öffentlichkeit

Wer eigentlich hinter der Stimme von Apples Sprachassistenten Siri in den USA steckt, ist eine Frage, die bereits einige Journalisten und sogar die US-Comedy-Serie "The Big Bang Theory" beschäftigt hat. Doch nun hat sich der Ursprung der Stimme in einem CNN-Interview selbst an die Öffentlichkeit gewagt. Susan Bennett, eine Synchronsprecherin aus dem US-Bundesstaat Georgia, nahm 2005 in mehreren Tagen jene Soundclips auf, die nun bei Siri zum Einsatz kommen.

Apple selbst will nicht bestätigen, dass Bennett die Stimme hinter Siri ist, doch ein von CNN beauftragter Audio-Forensiker sei "zu 100 Prozent sicher", dass es sich bei den beiden Stimmen um dieselben handle. Bennett ist bereits seit mehr als 40 Jahren in diesem Geschäft tätig und lieh bisher vor allem Werbungen sowie Automaten und Navigationsgeräten ihre Stimme. Sie wollte damit nicht an die Öffentlichkeit treten, da sie nicht wusste, ob es ihr rechtlich erlaubt sei. Zudem wollte sie nicht die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. In Großbritannien und Australien hatten sich die Personen hinter den offiziellen Stimmen von Siri bereits bekannt, lediglich der größte Markt von Apple fehlte noch.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!