Digital Life
12.01.2018

Verletzte bei Unfall mit selbstfahrendem Auto

Ein selbstfahrendes Auto von Ford war in Pittsburgh in einen Unfall verwickelt. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Ein selbstfahrendes Auto des von Ford unterstützten Start-ups Argo kollidierte am Mittwoch in Pittsburgh mit einem Lieferwagen, berichtet der „Guardian“. Der Lieferwagen, der offenbar bei Rot über die Kreuzung fuhr, krachte dabei in das Ford-Testfahrzeug. Bei dem Unfall wurden zwei der vier Insassen Fahrzeuges verletzt und mussten ins Spital eingeliefert werden.

Untersuchungen eingeleitet

Unklar ist, ob sich das Ford-Fahrzeug zur Zeit des Unfalls im Selbstfahr-Modus befand. Ford bestätigte zwar den Unfall, machte dazu aber keine Angaben. Man habe Untersuchungen eingeleitet, hieß es aus dem Unternehmen. Auch ob Tests mit selbstfahrenden Autos nach dem Vorfall ausgesetzt werden, wollte der US-Autohersteller nicht sagen.

Ford hatte 2016 rund eine Milliarde Dollar in das in Pittsburgh ansässige und auf automatisiertes Fahren spezialisierte Start-up Argo investiert. Der Unfall ereignete sich rund einen Kilometer vom Argo-Hauptquartier entfernt. Pittsburgh setzt ebenso wie andere US-Städte auf Tests mit selbstfahrenden Fahrzeugen. Unfälle, in die autonom fahrend Autos verwickelt waren, gab es bislang eher selten. Zuletzt kam es in Las Vegas zu einem Vorfall mit einem selbstfahrenden Bus.