Zur mobilen Ansicht wechseln »

High Tech Crime Video: Autodiebe knacken Mercedes mit elektronischem Gerät.

Autodiebstahl ohne das Auto zu berühren
Autodiebstahl ohne das Auto zu berühren - Foto: Screenshot
Offenbar wurde zum ersten Mal ein Autodiebstahl aufgezeichnet, bei dem das Funkschlüssel-System aus der Ferne ausgetrickst wurde.

Eine Überwachungskamera im britischen Städtchen Elmdon nördlich von London hat zwei technisch versierte Autodiebe bei ihrer Arbeit aufgezeichnet. Das Video zeigt, wie sie sich einem Mercedes-Fahrzeug nähern und mithilfe von elektronischen Geräten das Funkschlüssel-System des Autos austricksen. In weniger als 60 Sekunden haben sie das Auto geöffnet ohne es zu berühren.

 

Zu sehen ist, wie einer der beiden Autodiebe mit einem elektronischen Gerät zum Haus geht, während der andere, ebenso mit einem elektronischen Gerät bewaffnet, beim Auto bleibt. Offenbar wird das Signal des Schlüssels, der sich im Haus befindet, aufgeschnappt und an das zweite Device weitergeleitet. Dabei wird dem Fahrzeug vorgegaukelt, dass sich der Schlüssel in unmittelbarer Nähe befindet und es nun die Türen öffnen soll.

Die zuständige West Midlands Police geht davon aus, dass es das erste derartige Verbrechen ist, das aufgezeichnet wurde. Anlässlich des aktuellen Falls, empfiehlt die britische Polizei Autos mithilfe eines Lenkradschlosses zusätzlich abzusichern.

Unsichere Funkschlüssel

Im August vergangenen Jahres wurde bekannt, dass 100 Millionen Autos von einer Sicherheitslücke in den Funkschlüsseln betroffen sind beziehungsweise waren. Wird die Schwachstelle ausgenutzt, können Kriminellen die betroffenen Autos aus der Ferne öffnet und wieder versperren ohne Spuren zu hinterlassen.

Das Problem dabei war, dass für die Verschlüsselung der Funksignale in den vergangenen 20 Jahren nur eine Handvoll Passwörter verwendet wurden. Theoretisch heißt das, dass jedes Passwort Millionen von Fahrzeugen absichert.

Die für einen Diebstahl nötige Apparatur kostet nur rund 40 US-Dollar und kann in einem Rucksack untergebracht werden. Sobald Funksignale von den parkenden Autos abgefangen werden, können die Fahrzeuge mit dem Funkschlüssel-Ersatz entsperrt werden.

Funkschlüssel gelten generell seit längerem als unsicher bzw. Kriminelle haben hier bereits viele verschiedene Methoden gefunden, um unbemerkt in Autos einzudringen. Da wäre einmal das "Jamming", wo durch Störsender die Funkfrequenz der Zentralverriegelungen blockiert wird.

(futurezone) Erstellt am 27.11.2017, 14:34

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?