Digital Life
31.07.2018

Video: Pilot streitet nach dem Start mit Fluglotsen

Auf dem Weg von New York nach Irland weigerte sich ein Pilot die vorgegeben Abflugroute zu fliegen.

Auf einem Flug von New York nach Dublin sind der Pilot der Maschine und der Fluglotse des JFK-Flughafens aneinandergeraten. Kurz nach dem Start von Flug EI104 der irischen Aer Lingus sollte der Pilot nach links abdrehen, doch genau dort bemerkte er eine Unwetterfront. Er teilte dem Fluglotsen mit, dass er aufgrund des Wetters eine andere Route fliegen möchte.

Beim Fluglotsen stößt der Pilot allerdings auf Unverständnis. Alle starteten Maschinen würden dieselbe Route fliegen, niemand habe sich bisher beschwert und es sei auf dieser Abflugroute auch zu keinen nennenswerten Turbulenzen aufgrund der Unwetterfront gekommen, so der Lotse.

Doch der Pilot wollte nicht einlenken und weigerte sich diese Route zu fliegen. Also musste der Fluglotse eine Alternative finden und schickte den Piloten in eine Warteschleife. Dieser kreiste mehrfach über dem Flughafen, bis eine "Schönwetterroute" gefunden wurde.

"Nicht mein erster Tag in einem Flugzeug"

"Bevor ich davonfliege", so der Pilot zum Fluglotsen, "Wir haben hier keine dramatische Situation daraus gemacht, wir fliegen das Flugzeug auf sichere Art und Weise und mein Chef wird sich mit Ihrem Chef in Verbindung setzen."

"Alle hier fliegen die übliche Abflugroute", erwiderte der Fluglotse, "Es gibt hier in New York einfach nicht allzu viele Möglichkeiten."

"Es ist nicht mein erster Tag in New York", legte der Pilot noch eines drauf und beendete die Konversation: "Es ist auch nicht mein erster Tag in einem Flugzeug. Ich tat, was ich tun musste. Schönen Tag noch."