Digital Life
23.01.2017

Video: Riesiger Roboter zerschneidet Herd und Klavier

Der Roboter wiegt sechs Tonnen, ist 4,5 Meter groß und hat zwei Messer, die über zwei Meter lang sind. Warum? Weil ein anderer Roboter schlecht beim Karottenschneiden war.

Die YouTuberin Simone Giertz begeistert mit ihren teils skurrilen selbstgebauten Robotern, die den Alltag erleichtern sollen. Eine ihrer Kreationen war ein Roboter der Karotten schneidet. Allerdings war er ziemlich schlecht darin. Das inspirierte MegaBots dazu einen Kampfroboter mit riesigen Messern auszustatten.

MegaBots ist gerade dabei seinen Kampfroboter zu perfektionieren, der in einer TV-Show gegen einen japanischen Roboter antreten soll. Wer jetzt an die TV-Sendung Robot Wars denkt, muss eine ganze Nummer größer denken.

Sechs Tonnen schwer

Der MKIII von MegaBots ist 4,5 Meter groß und wiegt sechs Tonnen. Für Simone Giertz wurde er mit zwei Küchenmessern ausgestattet, die über 2,4 Meter lang sind und über 200kg wiegen. Damit der MKIII für seine Sonderaufgabe richtig gekleidet ist, bekam er noch eine Kochmütze aufgesetzt.

Giertz durfte den Roboter steuern. In dem Video zerhackt sie zuerst Gemüse, dann einen Herd, eine Holzhütte und schließlich ein Klavier. Das Instrument stellt sich dabei als überraschend robust heraus. Vielleicht eine nützliche Information, falls man einmal von riesigen Killerrobotern mit überdimensionalen Küchenmessern verfolgt wird und sich entscheiden muss, ob man in ein Küchengeräte- oder Klaviergeschäft flüchtet.