Digital Life
11.05.2015

Visitenkarten von Steve Jobs um 10.050 Dollar versteigert

Bei einer Auktion einer Privatschule wurden drei Visitenkarten von Steve Jobs für über 10.000 US-Dollar versteigert.

Die Marin School in San Rafael, Kalifornien, hat bei ihres Jahresgala Gegenstände versteigert, um Finanzmittel für den Schulbetrieb zu lukrieren. Das höchste Gebot erzielte ein Trio an Visitenkarten von Steve Jobs. Eine Visitenkarte ist von seiner Position als Vorsitzender von NeXT, die anderen als Vorstandsvorsitzender bei Apple und Pixar.

Die Visitenkarte wurden von den Eltern eines ehemaligen Schülers der Marin School gespendet. Der Direktor der Schule war überrascht von dem guten Ergebnis der Auktion: „Unser Ziel für die gesamte Auktion war 10.000 US-Dollar, das haben wir nur mit den Visitenkarten erreicht.“