Digital Life
06.09.2018

Was die Österreicher im mobilen Internet am meisten interessiert

Laut einer Studie nutzen bereits 80,6 Prozent der Österreicher mobiles Internet. Vergangenes Jahr waren es noch 73,2 Prozent.

Die Nutzung des mobilen Internets hat weiter zugenommen. Bereits 80,6 Prozent der österreichischen Internet-User die älter sind als 14 Jahre verwenden das World Wide Web auch unterwegs, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es nur 73,2 Prozent gewesen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der ÖWA (Österreichische Webanalyse) hervor.

82 Prozent der Männer greifen mobil auf das Internet zu, bei den Frauen sind es 79,1 Prozent. Das Bundesland mit der meisten mobilen Nutzung ist Wien mit 86,1 Prozent, Oberösterreich stellt mit nur 77,1 Prozent das Schlusslicht dar. Mit 3.662.000 Besuchern hat ORF.at die größte Reichweite, gefolgt vom willhaben-Angebot mit 3.570.000 Nutzern.

Wetter vor Politik

Am interessantesten ist für Internetnutzer das Wetter, über das sich 80,6 Prozent regelmäßig informieren, dicht gefolgt von Nachrichten zu Politik, die von 78,3 Prozent verfolgt werden. 93 Prozent aller Nutzer verwenden regelmäßig Suchmaschinen. Andere häufige Aktivitäten im Netz sind das Versenden und Empfangen privater E-Mails mit 88,3 Prozent, das Planen von Routen mit 73,8 Prozent und Online-Banking mit 72,9 Prozent.