Digital Life
19.11.2010

Website von Mark Zuckerberg versteigert

FaceMash.com hat um 30.000 US-Dollar den Besitzer gewechselt

Die Internetadresse FaceMash.com, die Facebook-Gründer Mark Zuckerberg vor sieben Jahren in Schwierigkeiten brachte, ist am Donnerstag für rund 30.000 US-Dollar (22.000 Euro) bei einer Online-Auktion versteigert worden. Zuckerberg hatte FaceMash.com 2003 während seines Studiums in Harvard programmiert und landete damit einen vollen Erfolg.

Die Studenten konnten dort Fotos ihrer Kommilitonen vergleichen und abstimmen, wer attraktiver ist. Die Universitätsleitung allerdings war nicht sonderlich amüsiert und sperrte die Seite ziemlich schnell. Im Jahr darauf verließ Zuckerberg Harvard und gründete Facebook.
FaceMash kommt auch in dem Film "The Social Network" über die Gründung von Facebook vor. Zehn Gebote gab es dem Auktionsdienst Flippa zufolge für die Adresse. Der Käufer blieb geheim, der Auktionsdienst erklärte aber, es sei kein Mitarbeiter von Facebook und auch keiner der Firma Sony Pictures, die den Film produzierte. Zuckerbergs Netzwerk Facebook hat inzwischen über 500 Millionen Mitglieder weltweit. Der Studienabbrecher ist damit Milliardär geworden.

(apa)