Digital Life
20.06.2016

Weltflüchtlingstag: Netidee fördert Internet-Projekte

Passend zum heutigen Weltflüchtlingstag ruft die Förderinitiative netidee zum Einreichen von Projektideen für die Kategorie "Internet for Refugees" auf. Bis 13. Juli ist Zeit.

„Mit dem Themenschwerpunkt Internet for Refugees wollen wir die Integration und Inklusion in Österreich lebender Flüchtlinge fördern“, erklärt Ernst Langmantel, Vorstand der Internet Foundation Austria, welche die netidee finanziert und organisiert. „Aber auch Entwicklungen, die Hilfsorganisationen und Institutionen in ihrer Koordinations- oder Betreuungstätigkeit unterstützen, sind absolut förderwürdig.“ Ebenso können Studien und wissenschaftliche Arbeiten zum Thema eingereicht werden.

Open Source und Creative Commons

Voraussetzung ist wie immer, dass die Projektergebnisse unter Open Source bzw. Creative Commons frei lizenziert und öffentlich zugänglich gemacht werden. Bis 13. Juli 2016 können noch Projektideen eingereicht werden. Sie werden mit bis zu 50.000 Euro gefördert. Als Gastjuror für die Sonderkategorie Internet for Refugees konnte der ex-UNHCR Krisenhelfer Kilian Kleinschmidt gewonnen werden. "Das Teilen von Ressourcen hilft Menschen quer über den Erdball, sodass alle davon profitieren.“ Technologie müsse entkolonialisiert und Entwicklungen global zur Verfügung gestellt werden. „Initiativen wie die netidee können einen wichtigen Beitrag dazu leisten“, so Kleinschmidt.

Am 17. November 2016 werden die Geförderten sowie die Gewinner der Sonderpreise im Museumsquartier Wien öffentlich vorgestellt.