Digital Life 25.08.2016

WhatsApp-User können bald Werbenachrichten erhalten

WhatsApp ist nun auch über Firefox und Opera verfügbar © Bild: WhatsApp

WhatsApp hat künftig nicht nur vor mehr Daten mit Facebook zu teilen, sondern will auch Unternehmen ermöglichen, Werbung als Nachrichten zu verschicken.

Der Messaging-Dienst WhatsApp hat seit vier Jahren erstmals seine Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien aktualisiert. Darin ist unter anderem ein größerer Datenaustausch mit Facebook vorgesehen. Ebenfalls enthalten ist eine Passage, laut der User künftig „Marketing“-Nachrichten von Unternehmen erhalten können.

„Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert“: So beschreibt WhatsApp in seinem FAQ die Auswirkungen seiner neuen Nutzerregeln. Gleichzeitig wird aber betont, dass man Usern nicht das Gefühl geben wolle, Spam zu erhalten: „Wie mit allen deinen Nachrichten kannst du auch diese Kommunikation verwalten und wir werden uns nach deiner Auswahl richten.“

Wie das genau aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Möglich wäre eine Opt-in bzw. Opt-out-Funktion für Werbenachrichten. WhatsApp nennt noch andere Beispiele dafür, wie Unternehmen künftig WhatsApp nutzen könnten: „um Informationen zu Bestellungen, Transaktionen und Terminen, Liefer- und Versandbenachrichtigungen und Aktualisierungen von Produkten und Dienstleistungen zu erhalten.“

( futurezone ) Erstellt am 25.08.2016