Digital Life
08.11.2013

Wie das Google Container-Schiff aussehen soll

Das Boot soll als Ausstellungsfläche dienen und laut einem neuen Zeitungsbericht bis zu 1.000 Besucher pro Tag empfangen.

In den vergangenen Wochen rankten sich zahlreiche Mythen um die Google-Container-Schiffe, die an den US-Küsten aufgetaucht sind. Der San Francisco Chronicle hat nun Dokumente veröffentlicht, die zeigen sollen, wie die fertige Struktur aussehen könnte. Demnach handelt es sich um eine „beispiellose küstlerische Struktur“, die aus recycelten Containern hergestellt werden soll.

Das Boot soll über einfahrbare Segel verfügen, die an „Fischflossen erinnern und die Besucher daran erinnern, dass sie sich auf einem seetüchtigen Gefährt befinden“. Es wird außerdem erwartet, dass die Konstruktion bis zu 1.000 Besucher pro Tag empfangen kann. Die Ausstellungsfläche an Bord soll von „lokalen Organisationen“ genutzt werden können.

Die Beschreibungen stimmen in etwa damit überein, was Google Anfang der Woche bekanntgegeben hat. Demnach sei das Schiff eine interaktive Plattform, auf der Google die Menschen an neue Technologien heranführen wolle. Bis das Gefährt eröffnet wird, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen, da es sich bei den Dokumenten der Zeitung lediglich um Vorbereitungen für eine offizielle Genehmigung handelt.