© REUTERS / RICK WILKING

Digital Life
01/21/2019

Wie Donald Trump den Pornokonsum gesteigert hat

Hunderttausende Bundesbedienstete in den USA müssen wegen des Streits um das Budget zuhause bleiben.

Der anhaltende Streit um den US-Haushalt könnte dafür gesorgt haben, dass die US-Amerikaner deutlich mehr Pornos konsumieren als zuvor. Das behauptet zumindest die Streaming-Plattform PornHub, die entsprechende Statistiken veröffentlicht hat. Demnach sei der Traffic in der dritten Woche des „Government Shutdown“ (7. bis 11. Jänner) an Werktagen um durchschnittlich 5,94 Prozent angestiegen. Als Vergleichszeitraum dienten die Wochen vor der Haushaltssperre (3. bis 7. Dezember und 10. bis 14. Dezember), die am 22. Dezember begann.

Wie so oft gilt die Statistik-Grundregel: Korrelation bedingt keine Kausalität. Pornhub hebt aber verschiedene Details hervor, die auf einen Zusammenhang mit dem Haushaltsstillstand hinweisen. So ist etwa der Traffic am frühen Morgen leicht gesunken, ein starker Anstieg wird erst gegen Mittag verzeichnet. Ähnliches Verhalten habe man bei anderen Ereignissen beobachtet, bei denen ein großer Teil der Bevölkerung nicht arbeiten konnte, beispielsweise beim Schneesturm Stella.

Auch die Zahlen für Washington D.C., das als Sitz zahlreicher US-Behörden am stärksten vom „Government Shutdown“ betroffen ist, weisen ähnliche Trends auf. Die Zugriffe am frühen Morgen haben abgenommen, während gegen Mittag und am frühen Nachmittag ein starker Aufwärtstrend verzeichnet wird.

Der aktuelle „Government Shutdown“ hält bereits seit 31 Tagen an und ist damit der längste in der Geschichte der USA. US-Präsident Donald Trump beharrt auf seiner Forderung nach 5,7 Milliarden US-Dollar für den Bau einer Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko. Die Demokraten, die über die Mehrheit im Repräsentantenhaus verfügen, lehnen den Vorschlag jedoch ab.

Mehr als 800.000 Bundesbedienstete sind vom Budgetstreit betroffen und erhalten derzeit keinerlei Bezahlung. Viele von ihnen müssen dennoch unbezahlt ihre Arbeit verrichten, um den Betrieb zu gewährleisten.